Rebecca C. Schnyder

AUTORIN


"Alles trennt" - eine Uraufführung der Freirampe

Die Freirampe bringt ihre dritte Produktion auf die Bühne: «Alles trennt» von Rebecca C. Schnyder. Das Stück wurde 2015 zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen und kommt im September nun zu seiner Uraufführung. Mit Judith Koch, Romeo Meyer und Doris Strütt. Regie: Stefan Camenzind.

Nächste Vorstellungen:
18./19./22./24./26. November 2017 Kellertheater Winterthur
8./9. April 2018 Alte Stuhlfabrik Herisau
12. April 2018 Theater im Burgbachkeller Zug
15. April 2018 Theater Uri

Rezensionen der Premiere:
St. Galler Tagblatt
Saiten online



"Alles ist besser in der Nacht" von Rebecca C. Schnyder (Dörlemann Verlag)

Zu lange hat sich Billy auf den Lorbeeren ihres ersten Buches ausgeruht. Jetzt steckt sie fest in ihrer Flohmarktwohnung, in ihrem Körper – in ihrem Leben. Lästige Telefonanrufe ihrer Mutter, zu viel Kaffee, Alkohol und Zigaretten fügen sich zu einem eintönigen Alltag zusammen. Mit ihrer besten Freundin Guen zieht sie um die Häuser, weicht dem drängenden Pierre aus, der ein neues Buch von ihr will. Bis sie sich versehentlich verliebt, in einen Guten mit Scheißschuhen und Zauberlächeln. Gegen ihren Willen wird Billy von ihren Gefühlen mitgerissen, dabei weiß sie doch, dass nur auf die Endlichkeit Verlass ist. Vier Wochen sind Rekord. Und so setzt sie alles daran, das bisschen Glück auch ordentlich zu zerstören.

Erfrischend abgebrüht und zugleich feinfühlig erzählt Rebecca C. Schnyder in ihrem Debüt von der Schwierigkeit, sich gegen sich selbst zu wehren.  

Ab 17. Februar im Handel
Rebecca C. Schnyder: "Alles ist besser in der Nacht", Roman
ISBN: 978-3-03820-028-4


 

Nächster Lesetermin: Sonntag, 26. November 2017, 10.45 Uhr, Stadtbibliothek Bremgarten
(eine Veranstaltung vom Kellertheater Bremgarten)